Bed & Breakfast Hotel in Kottenheim
öffnet demnächst seine Türen

Mitglieder und Freunde der SPD erhielten ersten Einblick


In Kürze wird es in Kottenheim eine neue attraktive Übernachtungsmöglichkeit geben. In knapp eineinhalb Jahren haben Udo Pickel und seine Mitarbeiter ein beeindruckendes Bed & Breakfast Hotel geschaffen, das seinesgleichen in der Region sucht. Das außergewöhnlich ansprechende Design, das bereits von außen erkennbar ist setzt sich im Inneren fort und lässt die kreative Handschrift und das handwerkliche Können des Eigentümers erkennen. Alle Räume sind individuell und stilsicher eingerichtet.
Bereits vor der offiziellen Eröffnung hatten die Mitglieder und Freunde der SPD Kottenheim die Möglichkeit sich die neuen Räumlichkeiten anzusehen.

 

Die Dachterrasse im stimmungsvollen Licht
Das Hotel verfügt über 13 barrierefreie Zimmer, 3 Einzel-, 13 Doppelzimmer und eine Suite. Alle Zimmer verfügen über eine geschmackvolle Einrichtung, ein modernes Bad, WLAN und internetfähiges TV Gerät. Die Gäste wird in Zukunft ein reichhaltiges Buffet im Frühstücksraum sowie eine gemütliche Garten- und Dachterrasse erwarten.

 „Das neu geschaffene Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten ist für Kottenheim eine Bereicherung im Hinblick auf Tagungs- und Seminargäste, und nicht zuletzt auch für Touristen in unserer Region.“ stellt Ortsbürgermeister Thomas Braunstein fest.

 

Geschmackvolle Hotelzimmer zum Wohlfühlen Kottenheim und die Region haben viel zu bieten, neben den bereits vorhandenen Traumpfaden und –pfädchen und der Anbindung an das regionale Radwegenetz hat der Gemeinderat auf Anregung von Ortsbürgermeister Thomas Braunstein vor Kurzem die Entscheidung getroffen ein Konzept für den Ausbau des Klettertourismus in den historischen Steinbrüchen erarbeiten zu lassen. Eine wichtige Aufgabe der Kommunalpolitik ist es die nötigen Rahmenbedingungen zu schaffen, damit Unternehmen sich im Ort ansiedeln und die Faktoren vorfinden, die sie für eine optimale Entwicklung und Leistungsfähigkeit benötigen. Hiervon profitieren letztendlich wieder die Bürgerinnen und Bürger durch wohnortnahe Ausbildungs- und Arbeitsplätze und ein vielfältiges Dienstleistungs- und Einkaufsangebot.


4 Mitarbeiter und 3 Auszubildende beschäftigt Udo Pickel derzeit, einer davon ist Daniel Demsky, Kandidat der SPD Kottenheim für den Gemeinderat, der nach seiner Ausbildung bei der Firma OptiMaler dort bereits mehrere Jahre beschäftigt ist und maßgeblich an der Fertigstellung des Hotels beteiligt war. Der Unternehmergeist von Udo Pickel ist ein Paradebeispiel dafür wie sich diese Synergien nutzen lassen und für Unternehmen und Gemeinde Vorteile bieten können. Mit der von ihm gegründeten Firma OptiMaler, die ein reichhaltiges Angebot an Tapeten Farben, Gardinen und Bodenbelägen bereithält, der dort eingerichteten Postfiliale und dem jetzt neu geschaffenen Übernachtungsangebot gehört Udo Pickel zu den Unternehmern, die maßgeblich zur positiven Entwicklung Kottenheims beitragen.

 

News

SPD Bundespolitik

  • Friedens- und Konfliktforschung stärker fördern
    Der Wissenschaftsrat (WR) hat in seiner Sommersitzung Empfehlungen zur Weiterentwicklung der Friedens- und Konfliktforschung verabschiedet. Er bestätigt damit die jahrelangen Forderungen der SPD-Bundestagsfraktion nach einer stärkeren Förderung. Bundesforschungsministerin Karliczek sollte nun schnell handeln und die Empfehlungen umsetzen, sagt René Röspel.

Gemeindewebsite

Free Joomla! template by L.THEME